Der Eröffnungstanz (Brautwalzer)


Bedeutung des Brautwalzers

Der erste gemeinsame Ehewalzer hat eine große symbolische Bedeutung. Somit hat der Brautwalzer einen ähnlichen Symbolgehalt wie die Eheringe, die Bindung und Vereinigung symbolisieren.

Formen des Brautwalzers

Neben dem traditionellen Wiener Walzer kann als Brautwalzer natürlich auch ein Langsamer Walzer getanzt werden. Etwas weniger klassisch aber auch sehr beliebt ist die gefühlvolle Rumba oder der Discofox.  Eine modernere Form des Brautwalzers ist ein Ausdruckstanz, in dem das Brautpaar mit einer Choreographie den Gästen seine Liebesgeschichte vortanzt.Während der Wiener Walzer früher als einziger, alternativloser Eröffnungstanz angesehen wurde, ist heutzutage alles erlaubt.  Es ist eure Hochzeit! Und euer besonderer Ehrentag. Neben den beiden Hochzeitswalzern werden auch andere Tänze immer populärer. 

Durchführungsarten des Brautwalzers

Der Brautwalzer kann komplett vom Brautpaar allein auf der Tanzfläche als eine Art Vorführung für die Gäste getanzt werden. Eine weitere Variante ist, dass nach einigen Takten die Eltern der Brautleute und die Trauzeugen hinzukommen. Um noch mehrere Personen in den Tanz einzubeziehen, kann der Brautwalzer auch als Schneeballwalzer getanzt werden.